Über uns    Sprechzeiten    ↪ Augenärzte am Hofgarten    Kontakt    Anfahrt    Impressum und Datenschutzerklärung

 



Kurzsichtigkeit (Myopie)
Wenn Sie kurzsichtig (myop) sind, erscheinen weiter entfernte Bilder verschwommen. Ihr Augapfel könnte länger als normal sein oder die Linse oder die Hornhaut könnten zu sehr gekrümmt sein. Der Effekt davon ist, dass die eintreffenden Lichtstrahlen nicht auf, sondern vor der Retina gebündelt werden. Andererseits kann der Kurzsichtige in geringer Entfernung scharf sehen, da die von nahen Objekten ausgehenden Lichtstrahlen auf der Netzhaut gebündelt werden.
Aufbau eines kurzsichtigen Auges

Die Kurzsichtigkeit kann seit langem z. B. durch eine Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Die Brillengläser verringern die zu hohe Brechkraft der Hornhaut. Daher spricht man bei Brillengläsern für Kurzsichtige auch von "Minusgläsern". Die Brechkraft dieser Brillengläser wird z.B. mit "-2 Dioptrien" angegeben. Wird ein kurzsichtiges Auge mit einem Brillenglas korrigiert, so werden die Lichtstrahlen auf der Netzhaut gebündelt, der Kurzsichtige sieht mit Brille scharf. Neue Technologien ermöglichen den Kurzsichtigen heute das Leben ohne Brille: So werden seit den frühen 90-er Jahren Myopiekorrekturen bis -6 dpt. auch durch eine refraktive Laserbehandlung erfolgreich behandelt.